Fachgruppe Be-greifbare Interaktion
Call for Papers: Extended Deadline 13 April: i-com 2/2012 „Be-greifbare Interaktion“ 
Mittwoch, Februar 8, 2012, 02:59 PM
Geschrieben von Administrator
=====================================================================


Extended Deadline: 13. April

Call for Papers / Aufruf zur Einreichung von Beiträgen

Ausgabe 2/2012 der Zeitschrift i-com

zum Thema

„Be-greifbare Interaktion“

http://www.i-com-media.de/

=====================================================================

Be-greifbare Interaktion (im Englischen: Tangible Interaction) bewegt sich wie kaum ein anderes Forschungsfeld an der Schnittstelle zwischen Physischem und Digitalem. Seit Jahren arbeiten Forscher, Designer, Entwickler und Künstler daran, das Feld theoretisch und empirisch zu erschließen, technische Grundlagen und Prototypen zu entwickeln, und die Möglichkeiten hybrider physisch/digitaler Schnittstellen auszureizen. Der Erfolg dieser Arbeit wird in zahlreichen Publikationen und auf eigenen Konferenzen zum Thema Tangible Interaction sichtbar. Getragen wird das Forschungsfeld von keiner Disziplin alleine, sondern ist mit wesentlichen Beiträgen aus Psychologie, Informatik, Ingenieurwissenschaften, Design und verschiedener Kunstrichtungen ausgesprochen interdisziplinär.

Auch im deutschen Sprachraum haben sich in den vergangenen Jahren immer mehr Forschergruppen dem Thema gewidmet, hier oft unter der Bezeichnung "Be-greifbare Interaktion". Der gleichnamige Arbeitskreis der Gesellschaft für Informatik möchte nun zum ersten Mal das Spektrum dieser Arbeiten in einer Zeitschrift darstellen und ruft Interessierte aller Disziplinen auf, hierzu Beiträge einzureichen. Gesucht werden Artikel zu aktuellen Arbeiten aus folgenden Bereichen:
- Evaluationen und Fallstudien neuer Entwicklungen
- Untersuchung und Design physischer Interaktionsformen
- Entwicklungsumgebungen, Toolkits, Frameworks zur Entwicklung be-greifbarer Systeme
- Theoretische Darstellungen und Konzepte oder philosophisch-ethische Untersuchungen, die das Feld auf neue Art erschließen
- Untersuchungen zu kognitiven und wahrnehmungspsychologischen Implikationen be-greifbarer Interaktion
- Designüberlegungen und -empfehlungen zu be-greifbarer Interaktion
- Anwendungen be-greifbarer Interaktion zur Erleichterung der Arbeit, zum kollaborativen Arbeiten, im Alltag und in weiteren Gebieten
- Be-greifbare Interaktion in der Kunst

Termine (verlängert):
Einreichungsschluss für Beiträge: 13. April 2012
Benachrichtigung der Autoren: 11. Mai 2012
Einreichung der überarbeiteten Beiträge: 8. Juni 2012
Veröffentlichung: 9. September 2012

Eingereichte Beiträge können zwischen drei und acht Seiten umfassen und sollten auf Deutsch verfasst sein. Die Autorenrichtlinien und Formatvorlagen der Zeitschrift unter http://www.i-com-media.de/ und http://www.oldenbourg-verlag.de/sites/d ... _i-com.pdf müssen bitte beachtet werden. Die Begutachtung der Beiträge erfolgt in einem Doppelblind-Verfahren, die Beiträge müssen daher anonymisiert eingereicht werden. Die Einreichung der Beiträge erfolgt über http://www.easychair.org/conferences/?conf=icom22012
Wir hoffen auf eine umfassende Darstellung des Forschungsfelds und freuen uns auf interessante Beiträge,

Eva Hornecker,
Johann Habakuk Israel,
Marius Brade und
Dietrich Kammer
(die Gastherausgeber)
für den Arbeitskreis Be-Greifbare Interaktion der Gesellschaft für Informatik (http://www.gi.de/gliederungen/fachberei ... eiten.html)
kommentieren ( 14 mal gelesen. )   |  Permanentlink   |   ( 3 / 922 )

<< <Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Weiter> >>