Lernen mit technischen Artefakten

english: Learning in Interaction with Digital Artifacts

Das SKUDI-Teilprojekt an der Universität Bremen fokussiert Subjektkonstruktionen im Kontext des Lernens in der Interaktion mit technischen Artefakten. Als Teil der Arbeitsgruppe Digitale Medien in der Bildung (dimeb) von Prof. Dr. Heidi Schellhowe arbeiten wir an der Schnittschnelle von empirischer Sozialforschung, Informatik und Pädagogik.
Aufbauend auf der Vorstellung eines aktiven Subjektes und den Lerntheorien des Konstruktionismus (Papert) betrachten wir das Subjekt in pädagogisch-informatischen Experimentalsituationen, bei denen Digitale Medien im Mittelpunkt stehen. Dazu beleuchten wir auch die Wirkung, die prozessierenden Technologien auf das Subjekt haben.
Es ist zugleich die Fragestellung wie Zielsetzung des Projektes zu erörtern, wie Bildung in der digitalen Kultur umgesetzt, Medienkompetenz und Medienbildung durch bewusste Reflektion gestärkt und Abstraktionsvermögen und Transferleistungen gefördert werden.

Leitung:
Prof. Dr. Heidi Schelhowe (Homepage)
Informatik AG dimeb – Digitale Medien in der Bildung
Universität Bremen

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen:
Corinne Bueching, Dipl. Soziologin
Katharina Dittmann, M.A. Kulturwissenschaften und Erwachsenenbildung
Kathrin Ganz, M.A. Politikwissenschaft

Learning in Interaction with Digital Artifacts

The SKUDI project part that is based at Bremen University focuses on subject formations in the context of learning in interaction with technical artifacts. As part of Prof. Heidi Schelhowe’s research team Dimeb (Digital Media in Education), we are working at the intersection of empirical social research, computer and educational science.
Based on the concepts of an active subject and constructionist learning theory (Papert), we are creating workshops revolving around digital media and are interested in how digital signal processing technologies impact subjects.
Furthermore, we are investigating how education can be implemented in a digital culture. Especially how media literacy and media education can be encouraged through deliberate reflection and how the ability to abstract and to transfer knowledge can be fostered.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.