Home Wearables WorkshopankĂĽndigung: TechSportiv- Bewegung, Spiel und Technologie
WorkshopankĂĽndigung: TechSportiv- Bewegung, Spiel und Technologie

Beachvolleyball, Federball, Slackline, Frisbee – im Sommer macht Bewegung einfach mehr Spaß! Aber wie bewege ich mich eigentlich? Warum landet der Volleyball im Netz? Weshalb fliegt der Federball bei jedem Schlag anders? Wie kann ich mich länger auf der Slackline halten?

Im Profi-Sport gehören technische Hilfsmittel zum Trainingsalltag. Bewegungen werden damit aufgenommen und genau betrachtet, um genau zu erfahren, was daran verbessert werden kann. In dem Workshop sollt Ihr selbst zu Erfinder/innen solcher Hilfsmittel werden und eigene Bewegungen „unter die Lupe nehmen“. Ihr sollt Geräte konstruieren und programmieren, die Euch dabei helfen, Bewegungen zu verstehen und
Änderungen „sichtbar“ machen. Dazu werdet Ihr mit Mikrokontrollern (also kleinen Computern), die man an Kleidung anbringen kann, Sensoren die Bewegungen erfassen (z.B. Beschleunigungs- oder Drucksensoren) und Aktuatoren (z.B. LEDs und Vibrationsmotoren), die Euch sofortige Rückmeldung geben können, arbeiten. Diese könnt Ihr selbst über eine einfache Programmierumgebung programmieren.
NatĂĽrlich sollt Ihr Eure Entwicklungen selbst testen und Euch dabei ordentlich bewegen!

 

Ihr braucht keine Programmiererfahrungen, nur Spaß an Bewegung und Neugier sind gefragt! Unterstützt werdet Ihr von Wissenschaftler/innen und Student/innen. Ihr entwickelt Ideen in kleinen Gruppen, setzt sie um und präsentiert sie am Ende. Durchgeführt wird dieses Projekt von der Arbeitsgruppe Digitale Medien in der Bildung (dimeb) des Technologie-Zentrums Informatik und Informationstechnik
(TZI) der Universität Bremen.

 

Informationen zum Workshop:

  • 14. - 16. Juli 2010 (Mittwoch - Freitag), jeweils 9:00 – 16:30 Uhr
  • Universität Bremen, Gebäude GW2, Raum A 4100 (ZIM) und drauĂźen
  • maximal 12 Teilnehmer/innen im Alter von 11-14 Jahren
  • TeilnahmegebĂĽhr 50€ (Stipendien möglich)
  • Essensmöglichkeiten vorhanden (bitte Geld mitbringen)
  • Anmeldung: Der Workshop ist bereits voll.