Kinder beim Workshop


Willkommen bei dimeb

Die Arbeitsgruppe 'Digitale Medien in der Bildung' (dimeb) bezieht sich in Forschung und Lehre einerseits auf Bildungsanwendungen in Informatik und Medieninformatik, andererseits auf Digitale Medien und Medienbildung im pädagogisch-didaktischen Kontext. Die institutionelle Einbindung der Arbeitsgruppe in der (Medien-)Informatik einerseits und ihre Verantwortung für eine Grundbildung Digitale Medien für Lehramtsstudierende bieten die Chance, ein spezifisches Profil "Digitale Medien in der Bildung" zu entwickeln und Brücken zu schlagen zwischen Technikkultur und Pädagogik und damit eine transdisziplinäre Orientierung zu entwickeln. Die AG wird geleitet von Prof. Dr. Heidi Schelhowe.

Was uns ein besonderes Anliegen ist

Wichtige Themen der Arbeitsgruppe sind Fragestellungen interkultureller Kommunikation, die besondere Verantwortung für benachteiligte Jugendliche und eine bewusste Orientierung an den Bedürfnissen und Interessen beider Geschlechter mit dem Ziel, mehr Diversität in Technologiegestaltung und in Softwareprodukten und deren Anwendung im Kontext zu erreichen. Sowohl der regionale, wie der bundesweite, aber auch der internationale Austausch und die Zusammenarbeit liegen uns sehr am Herzen.

Ein Programm und Raum

Unter dem Begriff TechKreativ haben wir verschiedene Programme zusammen gefasst, mit denen wir Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen Angebote machen, kreativ mit Technologie umzugehen und neue Formen des Lernens und Gestaltens auszuprobieren. Das Zentrum für Interaktion mit Digitalen Medien (ZIM) ist der Ort, an dem dimeb-MitarbeiterInnen, Studierende, Kinder und Jugendliche, KooperationspartnerInnen eine Umgebung antreffen, die ihnen Einblick gibt in die Entstehungsprozesse von Technologie und in der sie Bedingungen vorfinden, um mit Digitalen Medien zu experimentieren und ihre Kompetenzen zu entwickeln.